Die Colourpoint

In Amerika hieß die Colourpoint lange Zeit Himalayan Cats, weil Sie den schneebedeckten Bergen mit den dunkelfelsigen Graten gleicht.  Schauen wir in die Augen dieser schönen Katze von Aquamarin bis Azur dann kann man sich in diese Katze verlieben. Uns hat diese Katze wie man so schön sagt um die “ kleine Kralle “ gewickelt.

Woran erkennt man eine Colourpoint ?

Die Colourpointkatze hat die Zeichnung der Siamesen, die dunklen Ohren, Pfoten und Schwanz bei einem ansonsten heller,  pflegeleichten und seidigem Fell.  Die Colourpoint ist schlicht und einfach eine Perserkatze mit Siamzeichnung und der blauen Augenfarbe.  Während noch vor gut 30 Jahren Pointkatzen fast ausschließlich in den Farben Seal- und Bluepoint, Tabbys gezüchtet wurden,  sind mittlerweile noch die Chocolatepoint,  Lilacpoint,  Redpoint und Cremepoint dazu gekommen.


                             Seal Point                        Blue Point

 

Red Point

 

                              

Lilac Tabby Point

 

 

Blue Tabby Point

 

Seal Tabby Point

Charakter und Wesen

Hinter der dunklen Maske verbirgt die schöne
Colourpoint eine ungemein sympathische Mischung,
die diese freundliche Katze einfach unwiderstehlich macht.  Für einen Spielgefährten,  egal ob Kind,  Hund oder Katze ist die Colourpoint sehr dankbar.  Auf Veränderungen in ihrem Umfeld reagiert sie eher neugierig und gelassen,  solange sie ihren Menschen nicht missen muss.  Sie passt sich im allgemeinen sehr gut an und ist durch ihre Ausgeglichenheit und Sanftheit sehr gut nur als Wohnungstier zu halten.  Es sollte aber für genügend Spielraum, -Kratz und Klettermöglichkeiten gesorgt sein.  Wichtig  ist aber ,dass der Mensch sich genügend mit der Katze beschäftigt.  Dazu gehört die regelmäßige Fellpflege und natürlich auch die Streicheleinheiten.  Letztendlich besitzt jede Colourpointkatze ihre ganz eigene Persönlichkeit.  Wer einmal eine Colourpointkatze hatte,  möchte diese intelligente und liebenswerte Katze nicht mehr missen.

 

Geschrieben am Juni 14th, 2014